Wasserkocher Edelstahl Test

Wasserkocher aus Edelstahl glänzen mit vorzüglichen Eigenschaften, sie kochen das Wasser geruchs- und geschmacksneutral auf, darüber hinaus sehen sie schick aus und können mit differenzierten Leistungseigenschaften punkten. Die Wasserkocher mit mehreren Temperatureinstellungsmöglichkeiten beispielsweise sind fast alle aus Edelstahl. In Tests schneiden viele der hochwertigen Geräte ausgezeichnet ab, auch erhalten sie stets beste Kundenrezensionen.

Wasserkocher aus Edelstahl im Test 2015

Wir haben selbst viele Testberichte durchgesehen und einige Edelstahl-Wasserkocher einem Test unterzogen. Die im Folgenden genannten Geräte weisen höchste Leistungseigenschaften auf und sind eine Kaufempfehlung wert.

1. Platz Ottoni Fabbrica Alice Elegance

Ottoni Fabbrica Alice Elegance Wasserkocher TestDieser schicke Wasserkocher des italienischen Premiumherstellers ist in Anthrazit gehalten und besteht aus lackiertem Edelstahl. Das kabellose Gerät mit 2.400 Watt Leistungsaufnahme fasst 1,7 Liter und steht auf einem 360° Sockel, kommt also in der Bedienung Rechts- und Linkshändern entgegen. Ein Kalkfilter, die Kochstopp-Automatik und der Trockengeh- und Überhitzungsschutz sind essenzielle Ausstattungsdetails, zu denen noch die doppelte Betriebsanzeige kommt. Reinigungsfreundlich ist der Ottoni Fabbrica Alice Elegance durch seinen glatten Edelstahl-Heizboden mit verdeckter Heizung.

Zum Test des Ottoni Fabbrica Alice Elegance <

2. Platz Bosch Styline TWK8613

Bosch Styline TWK8613 Wasserkocher TestDer deutsche Markenhersteller Bosch bietet hier einen vergleichsweise preiswerten Wasserkocher mit Kunststoffverarbeitung und Edelstahlapplikationen an, der für 1,5 Liter Wasser ausgelegt ist und maximal 2.400 Watt aufnimmt. Kunden profitieren vom perfekten Tee-Geschmack, den sie durch die variable 4-stufige Temperaturwahl mithilfe von Temperature Control erreichen. Eine Keep Warm Function hält anschließend die gewählte Temperatur 30 Minuten lang aufrecht. Zu den Besonderheiten gehört die Wasserstandsanzeige, die von außen und innen ablesbar ist, auch wurde die Bauart des Bosch Styline TWK8613 Wasserkochers beidseitig für Links- und Rechtshänder ausgelegt.

> Zum Test des Bosch TWK8613 <

3. Platz WMF 0413110021 Skyline

WMF 0413110021 Skyline Wasserkocher TestDer Vario Cromargan® Wasserkocher von WMF nimmt maximal 3.000 Watt Leistung bei einem Fassungsvermögen von 1,6 Litern auf, die Nutzer können die Temperatur in den fünf Stufen 60° / 70° / 80° / 90° und 100 °C einstellen. Eine Warmhaltefunktion bis zu 20 Minuten und die hochglänzende Cromargan® Oberfläche überzeugen im Test dieses kabellosen WMF Edelstahl-Wasserkochers, den Teeliebhaber durch die differenzierte Temperaturwahl sehr schätzen dürften. Für den Komfort sorgt der gummierte und damit rutschfeste Griff, die Sicherheit wird unter anderem durch den Trockengeh- und Überhitzungsschutz gewährleistet.

Zum Test des WMF 0413110021 Skyline <

4. Platz WMF 04 1305 0021 Skyline

WMF 04 1305 0021 Skyline Wasserkocher TestDieser Wasserkocher für 1,6 Liter mit 3.000 Watt Leistung besteht ebenfalls aus der Speziallegierung Cromargan von WMF, er bringt einen abwaschbaren Kalk-Wasserfilter und einen gummierten Griff mit. Die Deckelverriegelung sorgt zusammen mit der Einhand-Deckelöffnung per Knopfdruck für den Komfort, während eine Kochstoppautomatik, ein Trockenlauf- und ein Überhitzungsschutz wichtige Sicherheitsmerkmale darstellen. Der Innenraum ist beleuchtet, das erleichtert auch die Ablesung der außen liegenden Wasserstandsanzeige.

Zum Test des WMF 04 1305 0021 Skyline <

Vorteile von Edelstahl Wasserkochern

Das Material Edelstahl, das es wiederum in unterschiedlichen Ausführungen gibt, weist mehrere wesentliche Vorzüge auf. Zunächst einmal ist es robust, sieht gut aus und ist leicht zu reinigen. Zudem erhitzen sich Edelstahl Wasserkocher bei entsprechender Bauart nicht so leicht von außen, was bei Kunststoff- und Glaswasserkochern zu erwarten ist. Der dritte Vorteil gilt als absolut maßgeblich: Die wirklich guten Edelstahl Wasserkocher sind inwendig gänzlich kunststofffrei gearbeitet, sodass keine Plastikrückstände in das heiße Wasser gelangen können. Diesen Vorteil empfinden die meisten Kunden als absolut essenziell, da Plastik im Verdacht steht, über enthaltene Weichmacher möglicherweise sogar Gesundheitsschäden auslösen zu können. Die Plastikfreiheit bewirkt auch einen neutralen Geschmack und Geruch bei Edelstahlwasserkochern. Nicht zuletzt halten sie aufgrund ihres Materials viel länger.

Was sollten Verbraucher beim Kauf eines Edelstahl Wasserkochers beachten?

Rostfreier Edelstahl ist das erste Kaufkriterium, es kann sich dabei durchaus um Speziallegierungen wie das vom Hersteller WMF eingesetzte Cromargan handeln. Zweitens spielen einige Leistungseigenschaften eine recht wichtige Rolle:

  • Der Edelstahl Wasserkocher sollte schnurlos aufgebaut sein und auf einem 360° Sockel stehen.
  • Bei den Sicherheitsmerkmalen gelten die Kochstoppautomatik, der Trockengeh- und der Überhitzungsschutz als essenziell.
  • Viele Edelstahlkocher lassen die differenzierte Temperaturwahl meist in 10° Schritten zwischen 60° und 100 °C zu. Teetrinker sollten solche Modelle bevorzugen.

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment